Kegelsaison 2011 /2012

 

Sportverein

”Vorwärts 1910  e.V.  Kleinostheim

Vereinsanschrift:

 

Sportzentrum –

Alte Poststraße 66

63801 Kleinostheim

 

Sportheim - Geschäftszimmer:

 

Telefon:

06027 – 99717

Fax:

06027 - 407941

 

 

Bankverbindung:

 

VR-Bank eG Geschäftsstelle Kleinostheim

 

BIC: GENODEF1ALZ      

IBAN: DE59 7956 7531 0000 0113 80

Gläubiger – Identifikationsnummer: DE30ZZZ00000617222

                                 

Nach unserer Mitgliederversammlung mit Neuwahlen vom 31. Oktober 2019

setzen sich unsere Vorstandschaft, der Vereinsausschuss (als erweiterte Vorstandschaft),

wie auch weitere Vereinsämter nachfolgend aufgeführt zusammen:

 

                      Vorstand

 

 

 1. Vorsitzender

 (im Amt seit 10. Dezember 2015)

 

 Peter Rüfner

 

 Tel. 

 06027 – 6372   

 

 

 

 

 

2. Vorsitzender

(im Amt seit 10. Dezember 2015)

 

Torsten Pranghofer

 

Tel.

06027 – 1249148

Mobil 

0152 - 09460581

 

 

 

Schatzmeister

(im Amt seit 27. Dezember 2010)

 

Fredy Ullmann

 

Tel.

06027 - 99107

 

 

Geschäftsführer

(im Amt seit 10. Dezember 2015)

Sponsoring

 

Bastian Albert

 

Mobil 

0171 - 1964469

 

 

Schriftführer

(im Amt seit 31. Oktober 2019)

 

Norbert Schanze

  

Mobil 

0176 - 47711335

 

 

 

 

 

 

Beisitzer

 

 

Beauftragter des Vorstandes

für Gratulationen

 

Harald Durschang

 

Tel. 06027 – 6138

 

 

 

Beauftragter des Vorstandes

für Sonderaufgaben

 

Horst Sommer

 

Tel. 06027 – 8389

Fax: 06027- 407941

 

 

Kassenprüfung

 

 

Kassenprüfer

(im Amt seit 25. Juli 2008)

 

Winfried Franz

 

Tel.  06021 – 6149

 

 

 

Kassenprüfer

(im Amt seit 01. Februar 2013)

 

Norbert Gräbner

 

Mobil 

0179 - 4729265

 

 

               Vereinsausschuss

 

Abteilungsleiter

Aktive Fußball

Organisation und sportliche Leitung

 

 

 

Sebastian Mücke

(im Amt seit 01. Juli 2019)

 

Mobil:

 0172 - 4032599

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktive Fußball

Spielbetrieb 1. Mannschaft

 

Holger Trapp

(im Amt seit ??. Juli 2018)

 

Mobil:

0170 - 1915294

 

 

Aktive Fußball

Spielbetrieb 1. Mannschaft

 

 

Uwe Herold

(im Amt seit ??. Juli 2018)

 

Mobil 

0170 - 3548350

 

 

 

Aktive Fußball

Spielbetrieb 2. Mannschaft

 

Florian Staudt

(im Amt seit 01. Juli 2019)

 

 

Aktive Fußball

Spielbetrieb 2. Mannschaft

 

Steffen Jäger

(im Amt seit 01. Juli 2019)

 

 

 

Jugendleiter Fußball

(im Amt seit 01. Februar 2013)

 

Dennis Neßwald

 

Tel.

06027 – 4079051

 

 

IN00931_

Stv. Jugendleiter Fußball

(im Amt seit 28. November 2014)

 

Heiko Reinfurth

 

Tel.

06027 - 8644

 

 

IN00931_

1. Abteilungsleiter Soma

Fußball

(im Amt seit 18. Oktober 2019)

 

Michael Weber

 

Mobil:

0172 - 6768588

 

Bild folgt

 

 

2. Abteilungsleiter Soma Fußball

(vakant)

 

 

 

1. Abteilungsleiter Kegelsport

(im Amt seit 22. Mai 2014)

 

Manuel Groh

 

Mobil

0176 - 47719843

 

 

2. Abteilungsleiter Kegelsport

(im Amt seit 01. Juli 2004)

 

Torsten Pranghofer

 

Tel.

06027 – 1249148

 

 

 

 

       Weitere Ämter im Verein

 

Platzwart

(im Amt seit April 2014)

 

Helmut Eid

 

Tel.

06027 - 6117

 

 

image004

Sportplatzkassiere

(im Amt seit August 2016)

 

 

Erwin Müller und Josef Jupp Rüfner

 

Fahnenabordnung

 

Winfried Faller

(im Amt seit ??.  ??? ????)

 

Harald Durschang

(im Amt seit ??. ??? ????)

 

Heinrich Hofbeck

(im Amt seit 01.  Dezember 2016)

 

 

 

 

 

Mitgliederverwaltung

(im Amt seit 01. September 2019)

 

 

Tom Reinfurth

 

 

Telefon / Mobil

 

06027 - 8644

Bild folgt

 

Öffentlichkeitsarbeit,

Webmaster und Ehrenamtsbeauftragter

 

Karl-Heinz Schledorn

 

Tel. 06027 – 6436

 

 

       Kegelabteilung weitere Ämter der Spielgemeinschaft

 

 

Sportwart

(im Amt seit 01. Juli 2019)

 

Stefan Liebl

 

Tel.  

06021 – 771830

Mobil 

0176 - 34390867

 

Jugendwartin

(im Amt seit 01.07.2019)

 

Martina Bäcker

 

Mobil: 0160 94526221

 

 

IN00931_

 

 

...alles was sich in den vergangenen Jahren seit unserem Jubiläumsjahr 2010 in unseren Verein ereignete, kann im unteren Kästchen als pdf-Datei abgerufen werden!

 

Unser Vereinsleben im Rückblick

(Was so alles „Rund um unseren Verein passierte – auf das entsprechende Halbjahr klicken -

die Zusammensetzung des Vereinsgremiums „im Jahre“ …auf die entsprechende Jahreszahl klicken!)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

Januar - Juni

2010

Juli - Dezember

Januar - Juni

2011

Juli - Dezember

Januar - Juni

2012

Juli - Dezember

Januar - Juni

2013

Juli - Dezember

Januar - Juni

2014

Juli - Dezember

Januar - Juni

2015

Juli - Dezember

Januar - Juni

2016

Juli - Dezember

Januar - Juni

2017

Juli - Dezember

Januar - Juni

2018

Juli - Dezember

Januar - Juni

2019

Juli - Dezember

 

 

 

 


Auf unserer Vereinshomepage

lassen wir Mitglieder „sprechen“! – Teil 7

 

12 Monate vor unserem 110. „Vereinsgeburtstag“ wollen wir in loser Folge Vereinsmitgliedern ob Jung und Alt, Fußballer oder Kegler, Frauen und Männer, aktive wie passive zu Wort kommen lassen, um auch so auf unser Vereinsjubiläum im Mai 2020 einzustimmen! 

Als nächstes spricht unser Mitglied Albin Wienand, nachzulesen ab Donnerstag (14. November 2019) auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“!

 

Ehrenmitglied Albin Wienand

 

Albin wurde am 25. Oktober 1922 in Kleinostheim geboren und ist an Le­bens­jah­ren das äl­tes­te Ve­r­eins­mit­g­lied!

 

Er „bemühte“ sich als Volksschullehrer, erst 20 Jahre in Mainaschaff und danach 18 Jahre als Konrektor in seiner Heimatgemeinde den vielen Schülerinnen und Schülern Schulwissen zu vermitteln. So seine eigenen Worte!

 

Albin ist nun im 71. Mitgliedsjahr und spielte von 1945 bis 1950 Fußball in unserem Verein.

 

 

Unser Verein hat das Gelände an der Bahnstrecke Aschaffenburg - Frankfurt am Main von den Bong´sche Mahlwerken gekauft. Es war die Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Mit viel Mühe und Not wurde es zu einem Sportplatz hergerichtet.

 

Treibende Kraft war unter anderem unser Nachbar Simon Vongries. Es war auch die Zeit, wo ich Vorwärtsler wurde!

 

 

„Damals“: Die „ganze Gemeinde“ spielte damals mit!

Hunderte Zuschauer waren keine Seltenheit, zumal wenn der Vorwärts gegen Mainaschaff oder Stockstadt spielte.

 

 

Musikalische Begleitung war sehr selten. Es mussten schon sehr Bekannte des öffentlichen Lebens sein.

Zwei Beispiele: verstorbene des Musikvereins oder des Gemeinderates.

 

 

Am Montagmorgen interessiere ich mich im Allgemeinen zuerst für die Ergebnisse und Tabelle unseres Vereins. Die Bilanz ist bisher Lobenswert. Weiter so!!!

 

 

Für die Spieler: Treue bewahren in guten wie in weniger guten Zeiten. Vielleicht aufsteigen!

 

 

„Vive le Vorwärts!!“

 

Danke Albin für deine Antworten

 

 

Gundolf Brunnträger zum Ehrenmitglied ernannt, Norbert Schanze neuer Schriftführer, Bundespräsidentenplakette eingeweiht! (31. Oktober 2019)

In der turnusmäßigen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 31. Oktober wurde mit Norbert Schanze ein neuer Schriftführer gewählt. Gundolf Brunnträger, der dieses Amt fast 40 Jahre im Verein begleitete, stand auf eigenem Wunsch nicht mehr zur Wahl bereit. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden allesamt ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt.

 

Gundolf Brunnträger

zum Ehrenmitglied ernannt

 

Nachdem unser Schriftführer das Verlesen des letztjährigen Protokolls beendet hatte, ging Ehrenamtsbeauftragter Karl-Heinz Schledorn kurz auf die sportlich wie langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Gundolf im Verein ein, um danach für eine besondere Ehrung an den 1. Vorsitzenden zu übergeben.

 

Peter Rüfner ernannte daraufhin vor 55 Anwesenden Mitgliedern

Gundolf Brunnträger zum Ehrenmitglied und dankte ihm für sein jahrzehntelanges Engagement für unseren Vorwärts.

 

1. Vorsitzender Peter Rüfner mit unserem neuen Ehrenmitglied Gundolf Brunnträger

 

Norbert Schanze neuer Schriftführer

Nach diesem ersten Höhepunkt des Abends folgte der Bericht vom Vorstand, der Kassenbericht wie Bericht der Kassenprüfer.

Nachdem von den jeweiligen Abteilungsleitern die einzelnen Abteilungsberichte vorgetragen waren, ging die Entlastung der Vorstandschaft ebenso zügig vonstatten, wie die anschließende Wahl über Wahlausschuss und Neuwahlen der Vorstandsmitglieder. Dabei wurde als Nachfolger vom Ehrenmitglied Gundolf Brunnträger Norbert Schanze als neuer Schriftführer gewählt.

 

 

„Big Five des SV Vorwärts bis 2021“

 

Für die kommenden 2 Jahre gewählt von links Bastian Albert - Geschäftsführer,

Peter Rüfner -1. Vorsitzender, Norbert Schanze -Schriftführer (der extra zur Wahl eine Motto-Geburtstagsfeier kurz verließ), Gundolf Brunnträger (ausgeschiedenes Vorstandschaftsmitglied und neues Ehrenmitglied),

Fredy Ullmann – Kassier und Torsten Pranghofer - 2. Vorsitzender.

 

Unter Tagesordnungspunkt 8 wurde kurz über einen eingereichten Antrag zur Neufassung der Ehrenordnung beraten. Damit soll sich der Vereinsausschuss in seiner nächsten Sitzung im November beraten.

 

Sportplakette am Stammtisch eingeweiht

Mit einem Höhepunkt begann diese Sitzung und mit einem weiteren sollte diese auch enden! Unsere im Jahre 2016 ausgehändigte höchste staatliche Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland, die Sportplakette des Bundespräsidenten, hat nun einen ehrenvollen Platz in unserer Sportheimgaststätte an der Fensterfront des Stammtisches bekommen. Um damit zukünftig diese Auszeichnung einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Bestückt mit einer Erklärungstafel wurde die Medaille feierlich vom 1. Vorsitzenden Peter Rüfner und Ehrenamtsbeauftragtem Karl-Heinz Schledorn eingeweiht.

 

 

 

Hierzu gilt ein besonderer Dank an Thomas Kaiser aus Eisenbach im Taunus, der uns diese Medaille professionell in Acryl fasste!

KHS

 

 

 

 

 


Auf unserer Vereinshomepage

lassen wir Mitglieder „sprechen“! – Teil 6

 

12 Monate vor unserem 110. „Vereinsgeburtstag“ wollen wir in loser Folge Vereinsmitgliedern ob Jung und Alt, Fußballer oder Kegler, Frauen und Männer, aktive wie passive zu Wort kommen lassen, um auch so auf unser Vereinsjubiläum im Mai 2020 einzustimmen! 

Als nächstes spricht unser Mitglied Petra Reinfurth, nachzulesen ab Donnerstag (24. Oktober 2019) auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“!

 

Petra Reinfurth

 

Petra engagiert sich seit 1998 im Jugendbereich unseres Vereins und steuert seit einigen Jahren hauptverantwortlich den kompletten logistischen Ablauf, von den Einladungsanschreiben über organisieren des Turnierablaufes, Einkauf bis zum einteilen aller Hallendienste, unserer Junioren-Hallentage in der Maingauhalle.

 

·         Was/Wie war deine erste Berührung mit dem Sportverein Vorwärts?

1991 bei einem Auswärtsspiel des SV Vorwärts gegen Viktoria Waldaschaff. 😊 Da habe ich auch meinen Mann kennengelernt.

 

·         Als Ehe-, Geschäftsfrau, Mutter zweier erwachsener Kinder wie im Vorstand der Unternehmerfrauen im Handwerk und im Gewerbeverein Kleinostheim findest du immer Zeit, dich ehrenamtlich nicht nur bei uns im Verein zu engagieren. Wie und wann regenerierst du?

Da gibt es immer mal wieder ein Zeitfenster, wo ich bei der Gartenarbeit oder auch bei einem Lesen eines guten Buchs wieder Luft holen kann.

 

·         Was motiviert dich, gerade im Sportverein aktiv zu sein?

Na ja, ich bin, wenn man so will, mit dem Fußball und dem Vereinsleben aufgewachsen. Schon als Kleinkind war ich bei jedem Heim- und Auswärtsspiel von Viktoria Waldaschaff, wo mein Vater gespielt hat, dabei. Die Gemeinschaft und das Vereinsleben waren damals großartig.

Die Motivation, gerade im Sportverein „aktiv“ zu sein, kommt vielleicht auch aus dieser Zeit. Es sind aber auch viele Faktoren, die hier zusammenkommen. Ein großer Faktor war und ist sicherlich die tolle Jugendabteilung, die der Vorwärts in den 90er Jahren hatte und wo mein Mann Jugendtrainer war. Oder die Idee der damaligen Jugendleiter Joachim Fleischer und Patrick Konrad ein „Turnierteam“ zu gründen. Wahrscheinlich war es aber auch das Gesamtpaket. So genau weiß ich das eigentlich auch nicht mehr. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine Kinder und als dann 2006 und 2008 meine beiden Söhne bei den Bambinis starteten, war es für mich selbstverständlich, die Jugendabteilung und das Turnierteam weiter zu unterstützen. 2020 ist dann für mich aber Schluss mit den Hallenturnieren und ich hoffe natürlich, dass es mit „neuen“ motivierten Frauen und Männern weitergehen wird.

 

·         Was war deine Schönste – was war „eventuell“ deine enttäuschende Erinnerung beim Sportverein Vorwärts

Ach, es gab und gibt so viele schöne und vielleicht auch einige weniger schöne Erinnerungen.

Das Schönste was durch den Vorwärts entstanden ist, sind wirklich gute und langjährige Freundschaften, die ohne den Fußball und ohne die „Zusammenarbeit“ in der Jugendabteilung vielleicht so nicht möglich gewesen wären.

 

Was vermisst du im Verein?

Im Verein vermisse ich persönlich nichts, was der Rede wert ist. Vielleicht fehlen (mir) heute ein bisschen der Zusammenhalt und die Gemeinschaft, die einen Verein ausmachen. Aber die Zeiten haben sich verändert und manchmal muss man Dinge so nehmen, wie sie sind und offen für Veränderungen sein.

 

·         Hast du einen Wunsch oder Anregung für die Zukunft des Vereins

Natürlich wünsche ich dem Vorwärts von den Bambinis bis zu den „alten Herren“ sportliche Erfolge und viel Glück für die Zukunft. Ich wünsche mir aber auch, dass der Verein „zusammenwächst“, dass es ein Miteinander gibt, damit das Vereinsleben eine Bereicherung für alle Mitglieder ist.

 

·         Schlusswort

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich mich in die Reihe der Interviewpartner einreihen durfte. Eigentlich müsstest Du, lieber Karl-Heinz, auch einmal ein Interview geben. Du hättest sicherlich viel zu erzählen. Ich finde die Idee, den Verein einmal so zu präsentieren klasse und freue mich schon, auf viele weitere Geschichten rund um den Vorwärts.

Petra Reinfurth

 

 

HKBV-Landesstützpunkt an der Alten Poststraße (09. Oktober 2019)

Bei den fünf existierenden Landesstützpunkten des Hessischen Kegler- und Bowlingverbandes wird qualifiziertes Training für Auswahlspieler der Jugend angeboten.

 

Ziel dieser Stützpunkte ist neben der Entwicklungsförderung der Keglerjugend auch eine Sichtung für den Hessenkader.

 

In unserem Bezirk 1, der von Bad Soden Salmünster bis Dorfprozelten reicht ist derzeit ein Stützpunkt in Kleinostheim, an dem Tina und

Jörg Bäcker von unserem SG-Partner Lauf Gut Mainaschaff dieses Training durchführen. 

 

Dieser Stützpunkt wurde von Tina und Jörg gewählt, da ihrer Meinung nach in Kleinostheim sehr gute Voraussetzungen für dieses Training vorhanden sind.

KHS

 

Helferfest 2019

(04. Oktober 2019)

 

Am vergangenen Freitag war es wieder so weit. Das schon fast traditionelle Helferfest fand am Sportgelände statt und die ganze Vorwärtsfamilie nahm daran teil.

 

 

Mitglieder der verschiedenen Abteilungen von Keglern, Aktiven, Jugend und SOMA tauschten bei Würstchen und Getränken sich aus und ließen es sich einfach einmal gut gehen.

 

Bis spät in die Nacht ging es auch in diesem Jahr.

 

 

Förderverein und Kerborganisation

 

 

 

 

 


Auf unserer Vereinshomepage

lassen wir Mitglieder „sprechen“! – Teil 5

 

12 Monate vor unserem 110. „Vereinsgeburtstag“ wollen wir in loser Folge Vereinsmitgliedern ob Jung und Alt, Fußballer oder Kegler, Frauen und Männer, aktive wie passive zu Wort kommen lassen, um auch so auf unser Vereinsjubiläum im Mai 2020 einzustimmen! 

Als nächstes spricht unser Mitglied Alexander Hofmann, nachzulesen ab Donnerstag (03. Oktober) auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“!

 

Alexander Hofmann

 

Alex, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feierte ist seit dem 01.01.1998 Mitglied im Verein und spielte von 1995 bis 2005 aktiv Fußball bei uns!

 

 

·         Was/Wie war deine erste Berührung mit dem Sportverein Vorwärts?

Meine erste Berührung mit dem Vorwärts war damals als junger Spieler des VfL Krombach, das war im März 1988. Ein gewisser Peter Rüfner schoss damals 3 Tore und gewann mit seinem Team 4:1, ich durfte den Ehrentreffer für den VfL schießen. An der Theke haben dann Peter und ich bei einem Bierchen nochmal das Spiel analysiert.

 

·         Welche Bindung hast du noch zum Verein, nachdem ja bekanntlich dein Lebensmittelpunkt in deiner Heimatgemeinde Krombach liegt?

Ich verfolge natürlich in der Zeitung die Ergebnisse des Vorwärts und freue mich, wenn der Verein erfolgreich war. Mit Peter Rüfner telefoniere ich ab und zu, auch zu anderen ehemaligen Mitspielern wie Markus Sickenberger, Jürgen Lang oder Guido Rüfner habe ich unregelmäßig Kontakt z.B. auch über WhatsApp.

 

·         Was war deine Schönste – was war „eventuell“ deine enttäuschende Erinnerung beim Sportverein Vorwärts?

Meine schönsten sportlichen Erlebnisse waren natürlich die Meisterschaft 1999 in der Kreisklasse Alzenau und zum Abschied damals auch noch die Meisterschaft mit der 2. Mannschaft 2005. Speziell die Mannschaft mit dem Titelgewinn 1999 war eine sportlich und auch vom Verständnis außerhalb des Platzes eine Supertruppe. Das hat man auch an dem tollen Treffen nach 20 Jahren im Juli 2019 im Sportheim gesehen. Da gab es einiges zu lachen, nicht nur wegen meinem Freund und damaligen Mitspieler Jürgen Hart. Toll war an jenem Juliabend auch die Zusammenfassung der Ereignisse der Meistersaison, die vom damaligen Co-Trainer Achim Lang vorgetragen wurde.

Und gerne denke ich auch an die legendären Knobelabende freitags nach dem Training an der Theke mit unserem damaligen Vereinswirt Ulli Schaaf, das war wunderbar und unvergessen.

Traurig bin ich nur, dass inzwischen leider einige meiner „treuesten Fans“, wie z.B. Flugpilot Günter Wolf, Richard Wetzel, Waldemar Lang oder auch Maria Stock nicht mehr leben.

 

·         Engagierst du dich ehrenamtlich in deinem Heimatverein VfL oder sonst wo?

Ich kümmere mich seit vielen Jahren als Abteilungsleiter um die Alten Herren des VfL Krombach, da hatten wir auch schon einige Spiele gegen des Vorwärts stattgefunden. Und da unser siebenjähriger Sohn Toni nun auch schon die Fußballschuhe schnürt, bin ich nebenbei auch noch als Jugendtrainer aktiv.

 

·         Hast du noch Beziehungen nach Kleinostheim, nachdem du ja auch jahrelang beruflich hier „beheimatet“ warst?

Da ich seit 2017 mich beruflich verändert habe, bin ich natürlich nicht mehr jeden Wochentag in Kleinostheim, da vermisse ich meine Kleinostheimer als ehemaliger Mitarbeiter der VR-Bank Alzenau schon sehr. Auch meine damaligen Kollegen(-innen) wie Günter Pfannmüller, Burgl Ehmann Luzia Kirschner oder Steffen Huth. Seit dieser Zeit fühle ich mich auch als halber Kleinostheimer, obwohl ich nie dort gewohnt habe. Zur jetzt passenden Jahreszeit werde ich wieder mal bei meinem ehemaligen Mitspieler Marco Ehmes vorbeischauen, um mein Auto reifentechnisch fit für den Winter zu machen.

 

·         Hast du einen Wunsch oder Anregung für die Zukunft des Vereins?

Ich kann dem Verein nur alles Gute für die Zukunft wünschen, da für mich die aktive Zeit von 1995 bis 2005 beim Vorwärts Kleinostheim unvergessen bleibt und mich sportlich und persönlich vorangebracht hat.

Ich hoffe und wünsche, dass auch in Zukunft viele gute Talente aus der eigenen Jugend in den Aktivenbereich aufrücken, aber da bin ich unter Jugendleiter und Bürgermeister Dennis Neßwald guter Dinge.

Es freut mich besonders, dass nach dem leider notwendigen Abstieg aus der Vorsaison jetzt der Vorwärts aktuell auf Platz 1 der Tabelle steht. Weiter so!

 

·         Schlusswort!

Mein Dank an Karl-Heinz Schledorn, dass er ausgerechnet mich als Interviewpartner ausgewählt hat, Du bist eine gute Seele und Werbeträger des Vereins!

 

Viel Erfolg und ein glückliches Händchen an Vorstand Peter Rüfner und allen Verantwortlichen des Vereins.

Und ein dreifaches Diwipp Hurra, wie es Volker Brenneis immer nach den Spielersitzungen laut ertönen hat lassen, um uns auf den Sieg einzustimmen.

 

Danke Alex für deine Antworten

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, den 31. Oktober 2019 findet um 20.00 Uhr im Vereinsheim unsere diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt.

 

Dazu laden wir alle Ehrenmitglieder und Mitglieder unseres Vereins ein.

 

Tagesordnung:

 

Punkt   1: Begrüßung

Punkt   2: Verlesen des letzten Protokolls

Punkt   3: Bericht des Vorstandes

Punkt   4: Kassenbericht

Punkt   5: Bericht der Kassenprüfer

Punkt   6: Bericht der einzelnen Abteilungen

               a) Aktive

               b) Jugendabteilung

               c) Kegelabteilung

               d) Somaabteilung
             e) Förderverein

Punkt   7: Entlastung der Vorstandschaft

Punkt   8: Anträge            

Punkt   9: Wahl des Wahlausschusses

Punkt 10: Neuwahlen

Punkt 11: Verschiedenes, Wünsche und Anfragen

 

Anträge, die in der Mitgliederversammlung behandelt werden sollen, sind bis spätestens 24. Oktober 2019 schriftlich an unseren 1. Vorsitzenden Peter Rüfner, Kirchstraße 14, 63801 Kleinostheim, einzureichen.

Vorstandschaft

 

 

 

Grillhelferabend Freitagabend am Sportzentrum

Am heutigen Freitag (04. Oktober) treffen sich ab 19.00 Uhr alle Helferinnen und Helfer unseres Maskenballs bzw. Kerbstandes zum Dankesabend am Sportzentrum.

Wir freuen uns auf ein gemütliches Beisammensein mit euch bei kühlen Getränken und heißem Grillgut!

Förderverein und Kerborganisation

 

 

 

 

 


Auf unserer Vereinshomepage

lassen wir Mitglieder „sprechen“! – Teil 4

 

12 Monate vor unserem 110. „Vereinsgeburtstag“ wollen wir in loser Folge Vereinsmitgliedern ob Jung und Alt, Fußballer oder Kegler, Frauen und Männer, aktive wie passive zu Wort kommen lassen, um auch so auf unser Vereinsjubiläum im Mai 2020 einzustimmen! 

Als nächstes spricht unser Mitglied Sabrina Sartoris, nachzulesen ab Donnerstag (12. September) auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“!

 

Sabrina Sartoris

 

Sabrina, wohnhaft in Karlstein, engagiert sich seit Mai 2018 im Verein als Teambetreuerin des Spielerjahrgangs 2006,

bei dem ihr Sohn Marlon

am Ball ist.

 

·         Hattest du vor dem Eintritt deines Sohnes im Verein den Sportverein Vorwärts wahrgenommen?

Meine Söhne spielen beide seit der G-Jugend Fußball, mein Mann ist als Trainer tätig, dementsprechend kannten wir den Verein als „Gegner“. Als ich von 2015-2018 als Trainerin in unserem Heimatverein die G-Junioren übernahm lernte ich Januz Bunjaku (damals auch G-Jugend-Trainer) auf den Spieltagen persönlich kennen. Über ihn sind wir damals (Oktober 2017) auch in die Mannschaft gekommen.

 

·         Wie sieht dein ehrenamtliches Engagement im Mannschaftsumfeld aus?

Ich habe nach Sabine Rohn´s Ausscheiden die Aufgaben der Mannschafts-betreuerin übernommen. Dinge wie den Verkauf an Heimspielen organisieren, Sponsoren suchen für benötigte Dinge, Trainergeschenke besorgen oder Abschlussfeste organisieren, gehören zu meinen Aufgaben. Auch an Trainersitzungen nehme ich Teil.

 

·         Was war deine Schönste – was war „eventuell“ deine enttäuschende Erfahrung rund um den Sportverein Vorwärts?

Schönste Erfahrung: Wir wurden als Nicht-Kleinostheimer direkt sehr herzlich von allen aufgenommen, das war wirklich super.

Aber auch den Jungs bei jedem Spiel zum Meister-Titel zuzusehen, war wirklich toll.

 

Enttäuschende Erfahrung: glücklicherweise noch keine.

 

·         Engagierst du dich noch anderweitig ehrenamtlich in Kleinostheim oder woanders?

So sehr wie beim SV momentan nicht, aber wenn irgendwo z.B. Kuchenspenden gebraucht werden, bin ich meist dabei.

 

·         Kannst du aus beruflicher Erfahrung heraus auch Dinge für dein persönliches Engagement im Sportverein anwenden – oder umgekehrt?

Als Bürokauffrau liegt mir das Organisieren und der Umgang mit Menschen, das kann ich definitiv auch im Sportverein anwenden.

 

·         Hast du einen Wunsch oder Anregung für die Zukunft des Vereins?

Ich würde mir wünschen, dass die Jugendmannschaften in allen Vereinen höher angesehen werden und nicht nur die 1. Mannschaft. Schließlich sollte es Ziel sein, seine eigenen Spieler mal in dieser Mannschaft spielen zu sehen.

 

·         Schlusswort!

Ich freue mich auf weitere tolle Jahre in Kleinostheim, die Mannschaft, Ihre Trainer und auch die Eltern sind ein tolles Team.

Danke Sabrina für deine Antworten

 

 

Soma-, Jugend- und Vorwärts-Team bei Dart-Ortsmeisterschaften an den Pfeilen (07.09.2019)

Samstags am 07. September starteten von 24 Teilnehmern drei Vertreter unseres Vereins bei den diesjährigen Ortsmeisterschaften im Dartsport. Veranstaltet als mittlerweile 6. Auflage von den Dart Busters 1994 Kleinostheim erstmals in der Maingauhalle.

 

Im Anschluss berichten alle drei Teams von ihrem Turnierverlauf.

 

 

SOMA-Team

Das SV Vorwärts Kleinostheim Soma-Team startete in der Gruppe 4 mit den Mannschaften TC Kleinostheim 1, #94ér Giants, „Keine Fähigkeit, einfach nur Glück“, Spatzennest 2 und GDC13 um den Finaleinzug zu erreichen.

 

An den Pfeilen waren vl. Roman Fecher, Holger Trapp, Oliver Wuchner, Peter Rüfner und Jürgen Lang.

 

Hier unsere Ergebnisse:

Vorwärts Soma - TC Kleinostheim

1:2

Vorwärts Soma - GDC13

1:2

Vorwärts Soma - 94er Giants

1:2

Vorwärts Soma - Keine Fähigkeiten einfach nur Glück

1:2

Vorwärts Soma - Spatzennest 2

3:0

                                                                                              

Fazit: In einem sehr gut organisierten Ortsvereinsturnier im Dart in der Maingauhalle starteten wir mit breiter Brust nach unserem letztjährigen 7. Platz. Doch schnell wurde klar, dass es nicht unser Tag werden würde. Die ersten 4 Spiele verloren wir allesamt knapp mit 1-2 (auch gegen den späteren Turniersieger 94er Giants) obwohl wir in jedem Spiel selber die Chance hatten zu gewinnen.

 

Im letzten Spiel gaben wir nochmal alles um die rote Laterne abzuwehren und kamen zu unserem einzigen Sieg in der Gruppe. Trotzdem hat es jedem Spaß gemacht und nächstes Jahr können wir es besser machen. Um das Ergebnis besser verarbeiten zu können begaben wir uns an die Bar wodurch die Siegerehrung nebensächlich wurde und auch unsere Endplatzierung in Vergessenheit geriet.

HT

 

 

 

SV Vorwärts - Talentschmiede

 

Jugendfußballer der U17-1 (B1) Jugend nahmen spontan als Team „SVV Talentschmiede“ an diesem Turnier teil.

 

 

 

Dabei ging es in ihrer Gruppe 1 gegen die Mannschaften: Sonnenstudio Sole mio 1, Tennis Club Kleinostheim 2, Zipfelkracher, Edeka Metzger und Team Vorwärts.

 

Den Jungs hat´s gefallen, obwohl sie über die Vorrunde nicht hinauskamen.

 

JN

Team Vorwärts - 4. Platz beim Dart Ortspokal

 

Viel Spaß und etwas Abwechslung hatten unser

 

C-Jugend "Team Vorwärts",

 

bestehend aus 2 Spielern, Trainer und Spielerpapa beim Dart Ortspokal in der Maingauhalle.

 
Als ungeschlagener Gruppensieger, hatten wir im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 leider das Nachsehen.

Am Ende sprang für unser Team ein hervorragender 4. Platz heraus.

KN

 

Info über wichtige Vereinstermine im Oktober und Dezember (05.09.2019)

 

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 31. Oktober terminiert

Bereits am 31. Oktober, einem Donnerstag, findet um 19.00 Uhr die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung, dieses Jahr mit Neuwahlen, im Sportheim statt! Näheres mit der Tagesordnung werden wir rechtzeitig hier bekanntgeben!

 

Jahresabschlussveranstaltung des Hauptvereins am 14. Dezember

Am Samstag, den 14. Dezember um 19.00 Uhr möchten wir im heimischen Sportheim den Jahresabschluss mit hoffentlich vielen Vereinsmitgliedern begehen.

Ausführlicher gehen wir 14 Tage vor der Veranstaltung hier in „Unser Blättsche“-Ausgaben ein!

 

 

 

Maskenball- und Kerbhelfer/innen möchten wir Danke sagen! (02.09.2019)

 

Liebe Helferinnen, liebe Helfer,

Dank eures diesjährigen Einsatzes beim Vorwärtsball und am Kerbstand konnten wir beide Veranstaltungen erfolgreich meistern. Dafür möchte sich der Förderverein „Vorwärts“ wie der Hauptverein SV Vorwärts mit einem Helferfest bei euch bedanken!

 

Dazu laden wir euch herzlich am Freitag, den 04. Oktober zum Grillabend begleitet von kühlen Getränken am Sportzentrum ein. Auf ein gemütliches Beisammensein mit Euch freuen sich der Vorstand Förderverein wie Veranstaltungsleiter Kerb - Roman Fecher.

 

Zur besseren Planung bitten wir um kurze Rückmeldung bis spätestens 21. September per Mail – an ralf.stock@sv-vorwaerts-kleinostheim.de oder achim.lang@sv-vorwaerts-kleinostheim.de oder telefonisch unter 06027 - 99412

 

 

 

Am Raiffeisenplatz schon „heimisch“! (24. – 26. August 2019)

Zur 27. Auflage der Kleinostheimer Straßenkerb präsentierte sich unser Kerbstand erst zum Zweiten Mal vor der „my VR-Bank-Bühne“ und man hatte das Gefühl, wir wären schon immer hier präsent gewesen!

 

 

An den 3 Kerbtagen immer im „Bilde“!

Rund um den Kerbstand unseres Vereins wurde eine kleine Bilderserie geschossen! Diese ist im Anschluss einsehbar!

Kerbstandorganisationsteam

 

 

27. Straßenkerb – Aller guten Dinge sinn …zwei! (20. August 2019)

 

 

Nach unserer Premiere im letzten Jahr an der „my VR-Bank“- Bühne, sind wir wieder mit bekannter Getränkeauswahl wie frisch gebackenen Pizzen dort präsent!

 

Auch die Cocktailfans kommen am Samstag- und Montagabend an unserer separaten Cocktailbar auf ihre Kosten!

 

Wetterprognose verheißt „heiße Tage“ und zur „Abkühlung“ würden wir uns über euren Besuch an unserem Stand freuen.

 

Wünschen allen Besuchern tolle Kerbtage – egal wo an der Kerbmeile!

 

Auf- und Abbauhelfer herzlich willkommen!

Helfer, die uns beim Auf- wie Abbau des Kerbstandes unterstützen möchten bitten wir am Kerbsamstag ab 09.00 Uhr Anwesend zu sein. Zum Abbau am Dienstag nach der Kerb geht es um 10.00 Uhr los. Für jede Hilfe sind wir sehr dankbar!

Kerborganisationsteam

 

 

27. Straßenkerb – Kerbstandhelfer noch willkommen! (12. August 2019)

Für unseren Kerbstand an der Raiffeisenbühne benötigen wir gerade für den Kerbmontag noch einige freiwillige Helfer, die uns unterstützen. Interessierte können sich direkt an Roman Fecher (Mobil 0171 2354482) wenden, der dann näheres zum Einsatzort bzw. Uhrzeit mitteilen kann.

 

Alles Nähere zum Speisen- und Getränkeauswahl kann dann in der separaten Kerbzeitung nachgelesen werden!

 

Auf- und Abbauhelfer herzlich willkommen!

Helfer, die uns beim Auf- wie Abbau des Kerbstandes unterstützen möchten bitten wir am Kerbsamstag ab 09.00 Uhr Anwesend zu sein. Zum Abbau am Dienstag nach der Kerb geht es bereits um 10.00 Uhr los. Für jede Hilfe sind wir sehr dankbar!

Kerborganisationsteam

 

 

 

 

 


Auf unserer Vereinshomepage

lassen wir Mitglieder „sprechen“! – Teil 3

 

12 Monate vor unserem 110. „Vereinsgeburtstag“ wollen wir in loser Folge Vereinsmitgliedern ob Jung und Alt, Fußballer oder Kegler, Frauen und Männer, aktive wie passive zu Wort kommen lassen, um auch so auf unser Vereinsjubiläum im Mai 2020 einzustimmen! 

Als nächstes spricht unser Mitglied Wolfgang Fahr, nachzulesen ab Donnerstag (15. August) auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“!

 

 

Wolfgang Fahr, der in diesem Jahr seinen 66. Geburtstag feiert, ist davon 31 Jahre

im Verein und spielt

immer noch regelmäßig

in der Soma Fußball!

 

 

·         Was/Wie war deine erste Berührung mit dem Sportverein Vorwärts?

Ich spiele Fußball seit ich 5 Jahre alt bin, zog 1988 nach Kleinostheim und bin durch meinen Nachbarn in die damalige Soma II eingeladen worden.

 

·         Wie lange bist du schon im Verein am Ball?

Seitdem bin ich mit einer kurzen Unterbrechung 1998 der späteren Soma 1 treu geblieben, der Trainingsabend mittwochs ist mir heilig. Da kommt mir nichts dazwischen.

 

·         Was war deine Schönste – was war „eventuell“ deine enttäuschende Erinnerung beim Sportverein Vorwärts

Das war vor drei Jahren, da habe ich tatsächlich dreimal hintereinander im Training jeweils sechs Tore gemacht. Das nennt man wohl einen Lauf…

 

Enttäuscht war ich Anfang 2000 über den Zustand des Nebenplatzes, hatte die Kickschuh an den Nagel gehängt, aber dann, kam der Kunstrasen! Da war ich gleich wieder dabei, und ein Ende im Moment nicht in Sicht. Toi, toi, toi

 

·         Engagierst du dich noch an anderer Stelle im Verein

Ja, ich pfeife seit vielen Jahren die Heimspiele unserer Soma, und freue mich jedes Mal, wenn sich alle, auch der Gegner einig sind: gut gemacht. Auch wenn ich schon den einen oder anderen Elfer pfeifen musste.

 

·         Was hat sich prägnant im Laufe dieser Vorwärtszeit im Verein verändert

Ich konnte einige unserer Somaspieler ans Tennis heranführen, die haben sich allesamt prächtig entwickelt und sind dem Fußball trotzdem treu geblieben.

 

Und auch dieses Jahr habe ich für den SVV wieder eine Truppe für das Tennis OVT zusammenbekommen.

 

·         Hast du einen Wunsch oder Anregung für die Zukunft des Vereins

Ich habe den Eindruck, dass sich die Jugendarbeit deutlich verbessert hat, daher weiter so! Auch dass wir einen Bürgermeister haben, der trotz seiner Amtstätigkeit der Vereinsarbeit treu bleibt. Vorbildlich.

 

·         Schlusswort

Soweit die Füße tragen … im Moment sieht’s gut aus. Danke an Kleinostheim und die anderen Vereine, in denen ich aktiv sein darf, Tennisklub und Juventus.

Danke Wolfgang für deine Antworten

 

Vorwärtsquartett erreichte 6. Platz beim Tennisortsturnier

Die sonst „erfolgsgewöhnten“ Vorwärts-Tenniscracks mussten sich in diesem Jahr mit einem 6. Platz beim Ortstennisturnier, veranstaltet vom hiesigen Tennisclub, zufriedengeben.

 

In der Gruppe A konnte man die Partien gegen den BFC 75 und der Gemeinde Kleinostheim jeweils mit 2:0 gewinnen. Unentschieden 1:1 endeten die Vergleiche gegen Juventus und der TSG Tischtennis 2.

 

Einzige Niederlage mit 0:2 musste man gegen die Dart Busters einstecken und erreichten als Gruppendritter das Finale um Turnierplatz 5. Dieses verlor man gegen das Team „Die Fantastischen Vier“ mit 0:2 bei 8:12 Spielen.

 

 

Unsere „Fantastischen Vier“ vlnr.:

Wolfgang Fahr; Steffen Jäger, Roman Fecher und Helmut Eid

 

 

27. Straßenkerb – Standhelfer für Kerbmontag gesucht!

Für unseren Kerbstand an der Raiffeisenbühne benötigen wir gerade für den Kerbmontag noch einige freiwillige Helfer, die uns unterstützen. Interessierte können sich direkt an Roman Fecher (Mobil 0171 2354482) wenden, der dann näheres zum Einsatzort bzw. Uhrzeit mitteilen kann.

 

Alles Nähere zum Speisen- und Getränkeauswahl kann dann in der separaten Kerbzeitung nachgelesen werden!

 

Auf- und Abbauhelfer herzlich willkommen!

Helfer, die uns beim Auf- wie Abbau des Kerbstandes unterstützen möchten bitten wir am Kerbsamstag ab 09.00 Uhr Anwesend zu sein. Zum Abbau am Dienstag nach der Kerb geht es bereits um 10.00 Uhr los. Für jede Hilfe sind wir sehr dankbar!

Kerborganisationsteam

 

 

 

 


Auf unserer Vereinshomepage

lassen wir Mitglieder „sprechen“! – Teil 2

 

12 Monate vor unserem 110. „Vereinsgeburtstag“ wollen wir in loser Folge Vereinsmitgliedern ob Jung und Alt, Fußballer oder Kegler, Frauen und Männer, aktive wie passive“ zu Wort kommen lassen, um auch so auf unser Vereinsjubiläum im Mai 2020 einzustimmen! 

 

Begonnen hatten wir mit Ewald Brenneis (Teil 1), der mit 73 Mitgliedsjahren am längsten unseren Verein die Treue hält! (Dies ist nachzulesen im Archiv 1. Halbjahr 2019!)

Im (Teil 2) wollen wir nun eine Frau zu Wort kommen lassen! Nachzulesen ab Donnerstag (11. Juli) auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“!

 

Mit fast 40 Mitgliedsjahren ist Uli die Frau mit den meisten Mitgliedsjahren auf weiblicher Seite im Verein!

 

Ulrike Groh hat dabei interessante Antworten auf unsere Fragen ebenso gegeben, wie auch Wünsche und Empfehlungen für eine gute Zukunft des Vereins.

 

  • Erste Frau in der Vorstandschaft als Geschäftsführerin Kegelbahnvermietung.
  • Schriftführerin und Vergnügungsausschuss Kegeln.
  • Mannschaftsführerin SV Vorwärts – Kegel.

 

Mit 17. Jahren bist du in den Verein eingetreten und somit die Frau mit der längsten Vereinsmitgliedschaft! Was war damals der Ausschlag deines Eintrittes?

 

Zum Vorwärts kam ich durch meinen Vater Rudi Schadler, der sich nach seinem Zuzug aus A´burg-Schweinheim nach Kleinostheim beim Sportverein engagierte. Er war nicht nur Gründungsmitglied der Kegelabteilung, sondern wirkte auch als Trainer, Vereinswirt und half tatkräftig mit beim Sportheimbau. Somit war meine „Vorwärtslaufbahn“ bestimmt. Drei meiner Brüder sind im Verein beim Fußballsport gelandet und ich bei den Keglern.

 

Wie war damals das Vereinsleben in unserer Ortschaft?

 

Durch meine Eltern, die hier im Verein sehr engagiert waren, lernte ich schon als Kind den positiven Einfluss einer Gemeinschaft wie des SV Vorwärts kennen.

Zwischendurch hatte ich zwar auch andere Interessen, habe kurzfristig bei der TSG Handball gespielt und war lange Jahre im Spielmannszug aktiv. Habe dort Querflöte und Lyra gespielt und Anfänger ausgebildet, aber mit dem Bau des neuen Vereinsheims und der Kegelbahnen konzentrierte ich mich wieder mehr auf den Sportverein.

 

Als Kind hatte ich ja schon mit meinen Eltern Getränke am Kiosk des alten Sportplatzes verkauft, als Jugendliche für ein paar Wochen interimsweise eine Jugendfußballmannschaft trainiert und bei den Pfingst-Jugendfußballtagen mit meiner Familie Spieler des VfB Stuttgart bei uns zu Hause betreut.

 

Im neuen Gebäude übernahm ich mit meinen Eltern erst im Wechsel mit anderen Vereinsmitgliedern, später sogar ein Jahr lang alleine die Bewirtung im Vorraum der Kegelbahnen, bis die eigentlichen Gasträume im oberen Geschoß fertig waren und von einem Gaststättenpächter übernommen wurden.

 

Damals war in der heutigen Damen-Kabine eine kleine Küche und im Wirtschaftsraum eine komplette Zapfanlage.

 

Durch den ständigen Kontakt zu den Keglern erwachte der Wunsch, diesen Sport auszuüben. So begann ich 1980 mit dem Training und im Herbst hatte ich meinen ersten Einsatz in der Mannschaft.

 

Was war deine Schönste – was war „eventuell“ deine enttäuschende Erinnerung beim Sportverein Vorwärts?

 

Zu einer der schönsten Erinnerungen zählt, dass ein 1. Mannschaftsspieler extra nach Sulzbach kam, als ich ein Auswärtsspiel hatte, um mir mit einem Blumenstrauß zu meinem 18. Geburtstag zu gratulieren.

 

Durch den Kegelsport lernte ich auch meinen heutigen Mann Manfred kennen, und wir wurden von einem ehemaligen Dämmer Bundesligaspieler, der mit seinem Verein einige Zeit auf unseren Bahnen trainierte, im Aschaffenburger Rathaus getraut.

 

Etwas enttäuschend empfinde ich es, dass die Kegelabteilung nach über 40 Jahren immer noch von manchem Fußballer nicht ernst genommen wird.

 

Bis wohin brachte dich dein sportliches Tun im Verein?

 

Meine in den letzten beiden Jahren errungenen Bezirksmeistertitel, die Meisterschaft mit den Damen 2012 wie der Vereinsmeistertitel 1995.

 

Was kannst du der Jugend für einen Ratschlag mitgeben?

 

Schaut nicht nur auf materielle Dinge oder wie hochklassig ein Verein spielt. Sondern auch darauf, dass die eigene Leistung oft damit zusammenhängt, wie wohl man sich in einem Verein / einem Team fühlt.

 

Hast du einen Wunsch oder Anregung für die Zukunft des Vereins?

 

Es wäre schön, wenn alle Abteilungen mehr gegenseitiges Verständnis aufbringen könnten und wenn der eine oder andere Fußballer sich einmal ein Spiel der Kegler anschauen würde.

 

Danke Uli für deine Antworten

 

linie_genaulinie_genaulinie_genau

 

Mensch wie die Zeit vergeht – „Meisterspieler“ treffen sich zur 20 Jahresfeier! (05.07.2019)

Zwei Jahrzehnte ist es nun schon her, dass die Erste Mannschaft Meister der Kreisklasse Alzenau wurde. Nun fand am Sportzentrum ein großes Ehemaligentreffen statt. Organisiert

vom heutigen 1. Vorsitzenden und damaligen Mitspieler Peter Rüfner trafen nach und nach alle ehemaligen Spieler ein und manche hatten sich schon Jahre nicht mehr gesehen.

 

Dementsprechend war die Stimmung gelöst und man vertrieb sich die Zeit bis zum gemeinsamen Essen mit einem Wettschießen, wo man den Ball vom Pylon treffen musste, ohne dass der Kegel mitumfiel.

Es gab dabei auch Erste und einen Letzten, aber letztendlich überwog der Spaß.

 

Man verbrachte danach noch schöne Stunden Gemeinsam bei Speis und Trank und die eine und andere Anekdote von damals wurde dabei erzählt.

 

Achim Lang konnte mit einem ausführlichen Saisonrückblick nochmals die damalige Zeit um diese Mannschaft ins Gedächtnis zurück-bringen. Dabei waren die Bilder dieser tollen Zeit wieder bei allen vor Augen. Ergänzend hatte Achim eine Saisonchronik, bereichert mit Bildern von damals, in Papierform auf den Tischen verteilt.

Gestützt von den beiden Siegern Robert Schadler und Markus Sickenberger konnte Roman Fecher nach seinen „Letzten Platz“ schon wieder lächeln

 

„Vielleicht plant ja einer ein Treffen, dann zum 30jährigen“! Mit diesen Abschlussworten erntete Achim nach seinem Vortrag viel Applaus, um danach erstmal diesen Jahrestag ausgiebig zu feiern!

 

Interessierte können diese Zeilen auf unserer Vereinshomepage unter „wir über uns“ nachlesen. 

 

 

 

 

 

Harald Durschang und Alexander Hofmann, zwei große Vorwärtsfußballer ihrer Generation freuten sich auf dieses Wiedersehen!